Ein neues Leben in Nicaragua

Wie Sebastian sich ein neues Leben in Nicaragua aufgebaut hat

Daniel Heinen Amerika, Ausbruch oder Auszeit?, Interviews, Trau dich! Leave a Comment

Einfach mit Rucksack und Laptop los und wird schon? Ganz so einfach ist es nicht, wenn man sich für ein Leben in einem anderen Land entscheidet. Abgesehen von einer fremden Sprache und Kultur kommen auch behördliche Unterschiede hinzu. Die Uhren und die Menschen ticken einfach anders. Das hat auch Sebastian gemerkt, als er Anfang 2015 nach Granada/Nicaragua gegangen ist. Er sagt, es war ganz schön viel Arbeit, Fuß zu fassen und für den Lebensunterhalt zu sorgen. Schließlich wollte er es auch anders haben als in Deutschland und deshalb nicht wieder den ganzen Tag in einem Büro sitzen.

Mittlerweile ist er angekommen, aber es war harte Arbeit. Ab und zu arbeitet er immer noch in seinem alten Job, aber viel weniger und in Granada kommen einige viel schönere Aufgaben hinzu. Welche, das erfährst du im Interview.

Damit verdient Sebastian in Granada seinen Lebensunterhalt:

Falls du mal einen Trip nach Granada planst, hier ein paar Tipps von Sebastian:

Günstige Unterkünfte:

Etwas teurere Unterkünfte:

Falls du doch neugierig auf Granada bist, hier ein paar Fotos.

Direkter Link zum Interview


Bei den mit * gekennzeichneten Links handelt es sich um Affiliate-Links externer Portale und Seiten. Wenn du über diesen Link ein Produkt kaufst, erhalte ich eine Provision und verdiene damit Geld. Für dich bleibt der Kaufpreis derselbe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.