Coworking Impact Hub Ruhr

Coworking für digitale Nomaden auf der ganzen Welt

Daniel Heinen #wasunsantreibt, Digitale Nomaden, Interviews 0 Comments

Stell dir vor, du kannst einfach da arbeiten, wo du deinen Laptop aufklappst. Dir stehen ein Schreibtisch, Internet, Getränke, eine Küche und alles Weitere, das du für deine Arbeit brauchst, zur Verfügung. Coworking Spaces gibt es in vielen Städten der Welt. Aber die meisten sind für sich.

Der Impact Hub Ruhr in Essen gehört einem weltweiten Netzwerk an. Mitglieder können an über 100 Standorten arbeiten. Dubai, Lagos, Kuala Lumpur, Shanghai, London, Prag, Zürich, Mexiko Citiy, Bogota, Los Angeles, Oakland und jetzt auch noch Essen sind nur einige der Standorte, an denen du als Mitglied im Impact-Hub-Netzwerk einen Coworking Space nutzen kannst.

Coworking, Networking, Wissensaustausch sowie ganz viele kleine und große Events

Coworking ist lange nicht alles, was du im Impact Hub Ruhr machen kannst. Natürlich kannst und sollst du dich auch mit den anderen Mitgliedern vernetzen. Die Leute sollen sich gegenseitig helfen. Und natürlich sind auch die Hubs selber miteinander vernetzt. Wenn du regelmäßig in Essen sitzt, einen Experten für Storytelling suchst und so jemand in Zürich arbeitet, könnt ihr euch über das Netzwerk finden. Super, oder?

Nachhaltigkeit und Social Entrepreneurship stehen im Fokus

Die Impact Hubs haben sich darauf spezialisiert, soziale Gründerinnen und Gründer zu fördern. Das gehört zur Philosophie des Impact-Hub-Netzwerkes und somit zur Philosophie der 16.000 bis 17.000 Mitglieder weltweit. Vor allem nachhaltige Geschäftsmodelle junger Gründer oder Start-ups sind gefragt. Natürlich werden aber Unternehmen, die einen anderen Fokus haben, nicht ausgeschlossen. Schließlich sollen sich auch Start-ups, Freelancer und Unternehmen vernetzen und voneinander lernen. Und ein erfolgreicher Unternehmer, egal aus welchem Sektor, kann einem Start-up eine ganze Menge Know-how mit auf den Weg geben.

Damit sich alle kennenlernen, gibt es eine ganze Reihe Community-Veranstaltungen wie den Sexy Salad, das Bier nach vier und den Skillshare Lunch. Themen von Design Thinking über Kundenkommunikation, Digital Leadership bis hin zu Storytelling werden in Workshops erarbeitet. Und zwar gemeinsam mit der Community.

Crowdfunding für weiteres Wachstum

Weil der Impact Hub Ruhr für Coworking, Networking und Wissensaustausch weiter wachsen soll, werden neue Räume renoviert und ausgestattet. Dafür läuft zurzeit ein Crowdfunding. Coworker, digitale Nomaden, Netzwerker und Unternehmen können das junge Team unterstützen, damit auch Essen als Teil des Impact-Hub-Netzwerks noch attraktiver und vielseitiger wird. Dafür gibt es natürlich attraktive Dankeschöns 😊

Was du in Folge 16 erfährst…

  • Der Impact Hub Ruhr in Essen gehört zu einem Netzwerk aus Impact Hubs in der ganzen Welt.
  • Du kannst als Mitglied überall, wo es einen Impact Hub gibt, deinen Laptop aufklappen und dort arbeiten.
  • Was Sexy Salad, Bier nach vier und Skillshare Lunch sind.
  • Social Entrepreneurship und Nachhaltigkeit sind im Impact Hub wichtig.
  • Start-ups, Freelancer und Unternehmen sollen sich miteinander vernetzen und voneinander lernen.
  • Vernetzt wird im gesamten Netzwerk über die Standorte hinaus.
  • Bald wird es im Impact Hub Ruhr auch eine Kegelbahn geben 😉

Shownotes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.