Insider-Tipp: Ein verlängertes Wochenende in Berlin – abseits der Touristenpfade

Daniel Heinen Deutschland, Europa, Geheimtipps, Kurztrips, Reiseberichte, Reisetipps 4 Comments

Berlin, unsere deutsche Hauptstadt. Immer eine Reise wert, denn man kann sich überlegen, ob man mitten im Getümmel oder doch lieber in einer ruhigen Ecke sein will. Berlin ist vielseitig, vielschichtig und viel zu nah, als dass sich ab und an ein Besuch nicht lohnen würde. Einige Plätze der Hauptstadt kennt so ziemlich jeder: das Brandenburger Tor, den Reichstag, das Holocaust-Mahnmal, den Alexanderplatz, den Zoologischen Garten und auch den Prenzlauer Berg. Und obwohl den Prenzlberg, wie er liebevoll genannt wird, jeder kennt, findet man hier auch noch ruhige Ecken. Mit schönen, kleinen Geschäften, Lokalen, kleinen Kneipen und einem ganz besonderen Charme.

Wenn du das nächste Mal in Berlin bist, dann empfehle ich dir das Alcatraz Backpacker Hostel* auf der Schönhauser Allee. Mitten im Prenzlauer Berg gelegen, ist es ruhig und du kommst schnell überall hin. Und dann musst du unbedingt in den Mauerpark. Jedes Wochenende findest du dort hunderte Flohmarktstände. Und zwar solche, wo es wirklich noch schöne Sachen gibt 😉 Außerdem gibt es eine Menge gutes Essen. Bands spielen live auf dem Sandplatz vor unzähligen entspannten Menschen. Und um das Hostel hast du alles – Supermärkte, Kneipen und Lokale – in direkter Nähe. Der perfekte Ort für ein verlängertes Wochenende 🙂

Erste Eindrücke vom Mauerpark findest du hinter dem Link 😉

Direkter Link zum Beitrag


Bei den mit * gekennzeichneten Links handelt es sich um Affiliate-Links externer Portale und Seiten. Wenn du über diesen Link ein Produkt kaufst, erhalte ich eine Provision und verdiene damit Geld. Für dich bleibt der Kaufpreis derselbe.

Comments 4

  1. Hi Daniel,

    toller Audiobeitrag. Richtig gut. Macht Spaß, reinzuhören und quasi mittendrin statt nur dabei zu sein. 🙂 Die Musik am Ende finde ich persönlich etwas lange stehen gelassen, aber das ist ja Geschmackssache.

    Inhaltlich denke ich allerdings nicht, dass der Mauerpark ein wirklicher Insider-Tipp ist. Vor etwa 10, 15 Jahren war die Sonntagskaraoke der Burner, aber selbst nur 1, 2 Jahre sind Berlin schon eine Menge (Veränderungs-)Holz.

    Toller Blog. Weiter so! 🙂

    LG,
    Jan

    1. Post
      Author

      Hallo Jan,

      ganz lieben Dank für das Lob. Ich freue mich, dass es dir gefällt. Dass es nicht wirklich ein Insider-Tipp ist, haben mir schon einige gesagt. Ich habe es so empfunden, weil es für mich anders war als das, was ich in Berlin bis dahin gesehen hatte. Und ich denke, dass einige Menschen das auch so empfinden werden. Vielleicht ist es ein Insider-Tipp für Leute, die sich da nicht so gut auskennen 😉
      Jedenfalls tolles Feedback. Ich hoffe, ich kann dich mit weiteren Sachen begeistern.

      Hab einen schönen Tag!
      Daniel

  2. Toller Podcast, allerdings muss ich schon sagen, dass der Mauerpark der vermutlich touristischste Flohmarkt ist, den man finden kann in Berlin. Das ähnelt eher einem Rummelplatz als einem Flohmarkt. Der Flohmarkt am Ostbahnhof ist da fast schon gediegen dagegen. Wobei ich noch ein paar andere bevorzuge. Boxi und Akronaplatz sind meine Favoriten.

    Ganz abseits der Touristenpfade kann man in Berlin natürlich auch Sightseeing zu den Lost Places der Stadt und der Umgebung machen. Einen Tipp hab ich auch mal veröffentlicht. Das Kinderkrankenhaus in Weißensee ist ein recht großes Gelände und nicht mehr wirklich in erkennbarem Zustand, aber für jeden, der etwas besonderes sucht oder gerne fotografiert auf jeden Fall einen Abstecher wert.
    Wenn du magst schau doch mal rein 🙂
    http://www.vintasticworld.com/2017/11/06/lost-place-berlin-kinderkrankenhaus-weissensee/

    Ich finde es aber toll, dass du deine Beiträge vertonst, das kann man so schön nebenbei anhören. Finde ich klasse. Mir selbst fehlt dafür vermutlich die technische Versiertheit.

    Liebe Grüße, Nika

    1. Post
      Author

      Liebe Nika,

      ich habe mich wohl tatsächlich mit dem Insider-Tipp vertan 😉
      Für mich fühlte es sich dort aber damals so an. Naja, man lernt eben dazu. Ich danke dir für deine Tipps und schaue mir gerne beim nächsten Besuch in der Hauptstadt ein paar der Plätze an. Jedenfalls herzlichen Dank für dein Feedback. Ich hoffe, du hörst dir auch die anderen Beiträge an 🙂

      Schönen Sonntagabend!
      Daniel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.